Startseite

Kgl. priv. Schützengesellschaft 1854 Stadtsteinach

Einkehr Bei den Schützen

Stadtsteinach. Die Königlich Privilegierte Schützengesellschaft öffnet ihr Schützenstübchen der Allgemeinheit. Egal, ob Bürger der Stadt oder Besucher von außerhalb: Jedermann ist willkommen.  Ab dem 4. April wird das Lokal montags und donnerstags um 18 Uhr geöffnet sein und ab Mai zusätzlich an Samstagen von 14 bis 18 Uhr. Bei enstprechender Witterung ist die Bewirtung auch im Freien möglich.

Auf der Speisekarte sollen Brotzeiten, mindestens ein warmes Gericht und zudem Kaffee und Kuchen stehen (samstags). Das Schützenstübchen bietet rund 30 Sitzplätze und eine angenehme Atmosphäre. Eine Schankanlage und eine Küche schaffen die Voraussetzungen für die gastronomische Nutzung.  Um die Bewirtung zu gewährleisten, stellt der Verein fachkundiges Personal bereit.

Jeden Montag ab 18:30 findet das reguläre Training statt. Bei Fragen einfach an Uwe Mai unter

0152 33849271 oder schuetzenstadtsteinach@web.de wenden.

Stadtsteinacher auf Höhe der Zeit

Die Schützenvereine haben es nicht leicht: Zum einen leiden sie wie viele andere Zusammenschlüsse unter Mitgliederschwund und zum anderen unter immer stärkeren Auflagen und schärferen Gesetzen, die die Lust an diesem Hobby vergällen. Deshalb müssen sie aktiv werden, um die Attraktivität ihres Sports zu steigern. Das haben die Stadtsteinacher Schützen erkannt, die ihre Anlage am alten Güterbahnhof mit großem Aufwand erneuert haben…
 

Ein Schritt Richtung NOrmalität

Es ist ein Schritt in Richtung Normalität: In diesen Tagen haben die Stadtsteinacher Schützen ihren Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Am Montag gaben die Mitglieder erstmals seit dem Corona-Lockdown wieder Schüsse ab auf die Scheiben in der Luftgewehr-Anlage. Dabei hielten sie gebührend Abstand: Zwischen den Sportlern musste jeweils ein Stand frei bleiben. Die Abstandsregeln werden auf diese Weise berücksichtigt, zudem hält man sich genau an die weiteren Hygiene-Vorschriften. Für die kommenden Monate hat sich der Stadtsteinacher Traditionsverein einiges vorgenommen. Er möchte den sowohl den Großkaliber-Pistolenstand als auch die Anlage für Luftdruckwaffen modernisieren.

Modernisierung der Schießanlage

Die Schützen rüsten auf: Mit einem Einsatz von Mitteln in Höhe von insgesamt 84.000 Euro modernisiert der Stadtsteinacher Traditionsverein seine Schießstätte an der Bahnhofstraße. Dort entstehen insgesamt zwölf elektronische Schießstände im Luftgewehr-Bereich. Doch damit nicht genug. Auch der Pistolenstand wird den neuesten Erfordernissen angepasst. Damit genügt man den neuen Vorschriften hinsichtlich Sicherheit und Brandschutz. Dieser Tage haben die Mitglieder damit begonnen, einen neuen Kugelfang einzurichten. In der 25 Meter langen Anlage brachten sie in Eigenleistung zentimeterdicke Stahlplatten an, die hinter dem eigentlichen Kugelfang stehen. Sie verhindern Beschädigungen durch die großkalibrigen Geschosse. Die mehrere Zentner schweren Teile bereiteten den Aktiven einiges an Kopfzerbrechen. Mit reiner Muskelkraft waren sie kaum zu bewegen. So transportierte man die Platten mittels Radlader und Schwerlastgurten in den Schießstand.

Täglich grüßt das Krausetier

Reinhard Kraus wurde am 19.05.2019 im Zuge des 68. Oberfränkischen Bezirksschützentages zum Ehrenmitglied ernannt.

Link zu GoogleMaps

So findet ihr uns

Das Training findet jeden Montag ab 18:30 Uhr statt. Gerne können auch andere Termine vereinbart werden.

Bei Fragen meldet euch bei Uwe Mai unter 0152 33849271 oder schuetzenstadtsteinach@web.de